Nachweis des Nutzererlebnisses für jeden Schritt der Störungsbehebung mit Release 17.5

Das zum Patent angemeldete End-User Experience Scoring versetzt jeden Techniker in die Lage, Störungen in der Erlebnisqualität des Endnutzers anhand eines einzigen Zahlenwertes zu prüfen und zu beheben.

Wenn die Kunden sich beschweren, müssen die Techniker häufig eine Unmenge von Leistungskennwerten (KPI) kontrollieren, um herauszufinden, welche Dienstgüte dem Endnutzer wirklich bereitgestellt wurde. Das kann umso verwirrender sein, wenn eigentlich alle Indikatoren im grünen Bereich liegen und der Kunde trotzdem bei seiner Beschwerde bleibt. Forrester Research zufolge wird ein Drittel der Nutzer-Reklamation einen Monat lang oder auch gar nicht geklärt.

Das jüngste Observer-Release von VIAVI setzt völlig neue Maßstäbe für die Leistungsüberwachung, da es für jede Transaktion eine intelligente Bewertung des Endnutzer-Erlebnisses (Scoring) mit den Workflows kombiniert. Das zum Patent angemeldete End-User Experience Scoring nutzt adaptives maschinelles Lernen, um Hunderte von Datensätzen mit einem Algorithmus zu prüfen und einen einzigen Zahlenwert auszugeben, der den Problembereich in Verbindung mit einer aussagekräftigen Erklärung und grafischen Leistungsdarstellung bewertet. So kann der Techniker im Rahmen investigativer Workflows umgehend alle Störungen beheben und den IT-Teams gefilterte Paketdaten als Nachweis zur Verfügung stellen.


"Das ist nicht die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, sondern eher ein äußerst leistungsstarker Magnet, der die Nadel ans Tageslicht zieht."
Jonathan Davis - It Must be the Network...


Leistungsmerkmale von Observer 17.5:

Operatives Endnutzer-Erlebnis-Scoring und Workflows

Ein einziger Zahlenwert zeigt an, wie sich eine Anwendung im Zeitverlauf dem Endnutzer nach Standort oder Dienst präsentiert. Das End-User-Experience-Scoring versetzt den Techniker mit sofort einsetzbaren Workflows in die Lage, einen geführten Weg zur Problemlösung einzuschlagen. Auf der Grundlage lückenloser Paketdaten werden den zuständigen IT-Teams gefilterte und relevante Einblicke vermittelt, um umgehend Korrekturmaßnahmen zu ergreifen.

Operationalized End-User Experience Scoring and Workflows

Zukunftssicher von 10G bis 100G

Mit Schnittstellen für 1/10, 40 und 100 Gbit/s stärkt Observer seine Spitzenposition bei der Bereitstellung einer zuverlässigen Forensik für die Leistungs- und Sicherheitsanalyse in High-Speed-Netzwerken. Observer GigaStor ist die einzige Lösung zur Leistungsüberwachung in Netzwerken, von der unabhängige Analysten nachgewiesen haben, dass sie voll ausgelastete Übertragungsstrecken bei 40 Gbit/s ohne Paketverluste auf Disc streamen kann. Trotz der weiteren Zunahme der Verkehrsvolumen in den Netzwerken können sich die IT-Teams daher sicher sein, dass jeder Kennwert auf robusten Paketdaten basiert sowie eine tiefgehende Ursachenanalyse und detailgenaue Rekonstruktion ermöglicht.

100G Capture Card

Das Nutzererlebnis besser verstehen

Durch adaptives maschinelles Lernen stellt Observer Apex intelligente Einblicke in das Nutzererlebnis, die die üblichen Nutzer- und Netzwerkmuster im Zeitverlauf darstellen, bereit. Falsch positive Ergebnisse werden vermieden, da das normale Verhalten der Netzwerkumgebung und das Nutzererlebnis immer besser verstanden werden.

Continuously Improving User Experience Understanding

Erweiterte Schnittstellen und analytische Verarbeitung

Neu gestaltete Benutzeroberflächen erleichtern das Navigieren und die Arbeit mit Schlüsselelementen der Observer-Plattform. Zudem konnte das Echtzeit-Analysepotenzial zur Leistungsbewertung und Trenddarstellung deutlich gesteigert werden.


Verwandte Produkte


Infografik

Infografik

Ist der Prozess der IT-Fehlerdiagnose unterbrochen?

Blog

Blog

Sehen Sie, was ich sehe?

Blog

Blog

Ist das Helpdesk-Modell am Ende?

Blog

Blog

IT-Teams versinken in Daten

Experten-Produktanalyse

Experten-Produktanalyse

Observer Apex und die Nadel im Heuhaufen

Whitepaper

Whitepaper

Ein Plädoyer für Investitionen in das Management der Netzwerkleistung